1. Makerspace:

Ein Makerspace ist ein für alle offener Raum, in dem sich Menschen (Maker) zu Themen wie Technologie, Wissenschaft und Kultur austauschen können. Dabei steht im Vordergrund der Austausch von Wissen und Fähigkeiten und das gemeinsame Lösen von technischen Herausforderungen. Im Raum sind verschiedene Werkzeuge und Maschinen, die dir in der Regel nach einem Einführungskurs zur Verfügung stehen.

Unter Maker Resources findest du Datenbanken, die dir zeigen wo sich der nächste Makerspace befindet. Du kannst auch deine Freunde und Bekannten über Makerspaces informieren. Eventuell interessieren sich noch mehr Leute aus deinem Bekanntenkreis für die Möglichkeiten in einem Makerspace. Vielleicht seid ihr ja die Erfinder von morgen und löst zusammen Probleme aus eurer Stadt.

Ihr könntet aber auch einen Makerspace in eurer Stadt gründen. Dazu braucht ihr zunächst einen passenden Raum. Der Makerspace in Bonn wurde in Räumlichkeiten der Telekom gegründet. Natürlich ist es von Vorteil, wenn ihr ein paar Sponsoren und Partner findet, die euer Vorhaben aktiv unterstützen. Werkzeuge, Computer, Bücher und die veschiedenen anderen Dinge müsst ihr zusammen tragen. Dabei können euch Facebook Gruppen, schwarze Bretter, Kleinanzeigen, Vereine und Unternehmen helfen.

Auf YouTube gibt es ein paar interessante Filme zum Thema Makerspace.  

 

 

 

Auf Facebook findest du Ideen von MakerSpace.

Weitere Links zum Thema:

Wiki hackerspaces Mentoren 

maker-space DE

Makerfaire

 

2. FabLab:

In FabLabs (offene Werkstatt) können Besucher und Teilnehmer mit modernen Fertigungstechniken, wie 3D Drucker, CNC Fräsen, Laser Cuttern und ähnlichem Einzel und Kleinserien von Produkten anfertigen, die sie alleine nicht herstellen könnten. Das erste FabLab wurde durch Neil Gershenfeld am Massachusetts Institute of Technology (MIT) 2002 gegründet. Daraus entwickelte sich die„Maker“-Bewegung, mit mittlerweile vielen Mitgliedern in der ganzen Welt.

 

Links:

Interreg FabLabNet

Fabfoundation

Discuss fablabs.io

Liste aller fablabs

 

3. RepairCafe:

Zu einem Repair Cafe treffen sich die Mitglieder eines Trägervereines regelmässig um Alltagsgegenstände aus dem Kreise der Besucher zu reparieren. Dabei werden Cafe und Kuchen verkauft oder gegen Spende herausgegeben um anfallende Kosten zu decken. 

 

 

 

 

 

Internationale Beispiele:

 

Glossar:

 

FabLab
Hackerethik
Hardwarehacker
Heimwerken
MINT-Fächer
Open-Source-Hardware
Thingiverse

 

 

Welche Nutzungsmöglichkeiten könnte es noch geben?

Die einzelnen Initiativen könnten ihre Zusammenarbeit verstärken, Ideen austauschen und größere Investitionen und Projekte gemeinsam umsetzen. Kooperationen sind auch mit den klassischen Bildungsträgern wie Schulen und Universitäten denkbar.

 

In Zukunft:

Welche Initiativen fehlen noch?  Welche sollten noch erfunden werden?

Wie wäre es  mit einer Problemlöser Initiative? Ausgehend von Problemen, stellen erfahrene Menschen individuelle Lösungsansätze zusammen. Dabei lernen alle Beteiligten von einander um die Prozesse stetig zu verbessern. 

 

Schreib es uns in die Kommentare. 

Order by: 
Per page:
 
  • There are no comments yet
27.06.2019 (27.06.2019)
14 Views
0 Subscribers
All Articles by MartinB
1 votes